Die heilende Kraft der Klangmassage

Eine schamanische Tradition in neuem Gewand

„Alles liegt in mir, alles an Erkenntnissen und Entwicklungsmöglichkeiten – ich brauche das Wunder in mir nur geschehen lassen.“

Vor zehn Jahren fand man nur wenige Informationen über die Klangmassage; heute sind es mehr als 20 000 Seiten im Internet! Dass Klänge Stress abbauen und Schmerz lösen macht man sich mittlerweile in vielen pädagogischen und heilenden Berufen zu nutze. Die obertonreichen Klänge berühren uns in unseren ursprünglichen Erfahrungen – dort, wo wir noch grenzenloses Vertrauen hatten. Dadurch kommen wir in einen leichten Trancezustand, der uns einen sicheren Raum bietet, in dem wir loslassen und geschehen lassen können. Hier erweckt die Klangmassage die heilende Kraft in uns.

Die Erfahrung, dass Klänge heilen können, hat Peter Hess 1986 bei Schamanen in West-Nepal gemacht. Der Autor beschreibt, welche Rolle Klang und Rhythmus bei den Ritualen der Newar spielen, einem der ältesten Völker im Kathmandu-Tal. Alle großen Feste der Newar widmen sich dem Wandel, und immer werden sie durch Klänge begleitet, welche in einen gemeinschaftlichen Trancezustand führen.

Für den Westen neu entdeckt

Die heilende Kraft der Klangmassage - © Südwest Verlag/Michael Nagy

Die verschiedenen Wirkungen der Trance werden nicht nur von den Schamanen, sondern auch von Medizinern genutzt. Die stress- und angstreduzierende Wirkung verwendet man in der Anästhesie und der Schmerztherapie. Die Medikamenteneinnahme kann dadurch häufig verringert werden. Immer wieder wird auch berichtet, dass Brüche und Narben durch die Klangmassage besser heilen und Gewebe besser durchblutet wird. Zahlreiche Erfahrungen belegen, dass Menschen mit Hilfe der Klangmassage ruhiger werden, weniger Angst verspüren, entspannter sind. Dies wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus und ermöglicht neue Blickwinkel und Sichtweisen. Die Anwendungsgebiete reichen mittlerweile von der Geburtsvorbereitung und der Förderung von Klein- und Schulkindern bis hin zur Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien, den Einsatz in Heil- und Heilfachberufen, die Anwendung in der Psychotherapie und Psychiatrie und in der Sterbebegleitung. Wertvolle Unterstützung liefert die Klangmassage auch im Behindertenbereich und in der Altenpflege.

Die Wirkung der Klangmassage ist natürlich auf die Schwingungen zurückzuführen, die auf den Körper übertragen werden. Sie regen das propriozeptive System an, sozusagen die Landkarten im Gehirn, die verschiedene emotionale Färbungen haben. Zudem scheinen Klänge die neuronale Vernetzung, also die Vernetzung von Nervenzellen, positiv zu beeinflussen. Hier liegen gerade aus der Rehabilitation von Schlaganfallpatienten zahlreiche Erfahrungen vor, wo-nach der Genesungsprozess durch die Klangmassage positiv beeinflusst wird.

So kann man sich die Gesundung vorstellen

So genannte Spontanheilungen passieren sehr häufig während einer völlig normalen Klangmassage bei Behandelten, die z. B. einen »Tennisarm« haben. Während der entspannenden Klangmassage werden meist auch die Arme behandelt. Die Schmerzlinderung scheint dann am wirkungsvollsten zu sein, wenn zuerst der gesunde und dann der kranke Arm die Klangmassage erfährt. Diese Erfahrung liefert einen Hinweis, wie die »Spontanheilung« erklärt werden könnte. Vielleicht kann man es sich so vorstellen: Der Klang stärkt die gesunde Zelle in ihrem Eigenklang. Diese Zellinformation wird von der gesunden zur kranken Zelle weitergegeben, sodass diese sich wieder an ihren ursprünglichen, gesunden Klang erinnert und in diese harmonische Schwingung zurückfindet .

Ausführliches zum Thema Klangmassage:
Peter Hess: Die heilende Kraft der Klangmassage (+ DVD), 2006
Südwest Verlag, ISBN 978-3-517-08214-1

Quelle: http://www.metabolic-balance.com

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Coaching, Kinderyoga abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.