Jills Geschichte

Wer ertappt sich nicht dabei, das eine oder andere Mal anderen die Schuld für eigenes Unbehagen, Misserfolg oder Unzufriedenheit zuzuschreiben?!

Ist doch so schön einfach und bequem, in die Opferrolle zu schlüpfen und die Verantwortung anderen zu übertragen.

Ich habe kürzlich meine 96-jährige Omi besucht. Diese Generation und auch die Generation unserer Eltern hat sich (noch) nicht damit beschäftigt, darüber nachzudenken, was uns bestimmte Situationen aufzeigen sollen.
Warum ist meine Handtasche gestohlen worden? Wieso habe ich dieses oder jenes verloren? Wieso liege ich im Streit mit …? Warum gibt es Neid und Missgunst in meiner Verwandtschaft? Die Fragen gehen ins Unendliche.
Viele hadern mit ihrem Schicksal und können – oft noch nach Jahren – nicht vergeben und verzeihen.

„Wem ich die Schuld gebe, dem gebe ich die Macht.“

Wir wissen es jetzt besser!
Um aus diesem Opfer-Kreislauf herauszukommen, gilt vielmehr die Frage: Was soll/kann/will ich daraus lernen? Wieso ist es gerade MIR widerfahren? Was kann ich besser machen? Wie kann ich diese Erfahrung zukünftig zu meinem Vorteil gebrauchen?

In diesem Zusammenhang gibt es eine wunderbare Methode, die jeden gezielt in die Lage versetzt, zu agieren statt zu reagieren und das Leben in die eigenen Hände zu nehmen. Durch CQM (Chinesiche Quantum Methode) werden körperliche, geistige und seelische Verwicklungen aufgelöst und der Körper wieder ins Gleichgewicht gebracht.

CQM in Verbindung mit der Tipping-Methode ist eines der wirksamsten Möglichkeiten, Sie davor zu bewahren, total in das Drama des Geschehens verwickelt zu werden und auf unbestimmte Dauer im ‚Opferland‘ zu verweilen.

Lesen Sie hier Jills Geschichte und lassen Sie sich inspirieren, neue Wege zu beschreiten:

Jills Geschichte

Ich wünsche Ihnen eine wunder.volle Zeit!

Ihre Katrin Junge

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Coaching, CQM, Tipping Methode abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.