Ein Stück Sommer im Winter

Orange: Stärkung für Knochen und Abwehrkräfte
Ein Stück Sommer im Winter


Die Sonnenfrucht kommt bei uns meist im Winter auf den Markt, in einer Zeit, in der wir von ihrem reichen Vitamin-C-Gehalt besonders profitieren können.
Die ursprüngliche Heimat der Orange oder Apfelsine – „Apfel aus China“ – lag in Südchina und den wärmeren Gegenden Asiens. Die Frucht ging vermutlich, wie die nahe Verwandte Bitterorange, aus einer Kreuzung von Mandarine und Pampelmuse hervor und wurde im 15. Jahrhundert in Europa eingeführt. Der immergrüne Baum wächst heute überall dort, wo er klimatisch günstige Verhältnisse findet, beispielsweise in den Ländern rund ums Mittelmeer sowie in Kalifornien, Brasilien oder Südafrika. Im Laufe der Jahrhunderte wurden verschiedene süße Sorten gezüchtet, darunter die Blond- und Navelorangen zum Essen, die Moro-Orangen, die besonders viel Saft geben, und die Blutorangen, die durch ihr rotes Fruchtfleisch herausstechen. Orangen aus dem Bio-Anbau sind nicht mit konservierenden Wachsen überzogen, weshalb ihre Schale abgerieben werden kann und in Desserts, aber auch Gemüse- oder Fleischgerichten ihr feines Aroma entfaltet.

Eine Wonne fürs Immunsystem

Mit nur einer Orange lässt sich bereits ein großer Teil des Tagesbedarfs an Vitamin C decken. Es fördert die Vitalität und stärkt die Abwehrkräfte, macht geistig rege und schlank, kurbelt die Drüsenaktivität an und beflügelt das Sexleben. Orangen verhelfen mit ihrer Fülle an Biotin zu schöner Haut und glänzendem Haar, Pantothensäure sorgt für mehr Zellenergie, Folsäure regt das Wachstum, die Blutbildung und die Produktion von Magensäure an. Knochen und Zähne profitieren von dem reichen Kalziumanteil in Orangen, während ihr Magnesiumreichtum wohltuend für Herz und Muskeln wirkt. Apfelsinen liefern auch beachtliche Mengen des Spurenelements Selen für ein starkes Immunsystem. In der weißen Haut unter der Schale sind große Mengen an Bioflavonoiden enthalten, Radikalfänger, die Krebserkrankungen und Herzinfarkte vorbeugen helfen – deshalb ruhig etwas von dieser Haut mitessen.

Ausführliches zum Thema Orange:
Klaus Oberbeil / Dr. med. Christiane Lenz: Obst & Gemüse als Medizin. Gesund mit den Vitalstoffen aus der Natur, 2008
Südwest Verlag, ISBN 978-3-517-08260-8

Quelle: http://www.metabolic-balance.com

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Metabolic Balance abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s